21. Internationale Bindungskonferenz / 21 th International Attachment Conference - ISPPM e.V.

21. Internationale Bindungskonferenz / 21 th International Attachment Conference

Gestörte Bindungen in digitalen Zeiten – Ursachen, Prävention, Beratung und Therapie

Kaum eine technische Revolution hat unsere Beziehungen so verändert wie die Digitalisierung fast aller unserer Lebensbereiche. Die Art der Beziehungen zwischen Eltern und Babys, Eltern und Kleinkindern, Schüler- und Lehrer:innen, die Art des Austauschs von Jugendlichen in der Peergroup, das Homeschooling, Homeoffice, das Dating, der Austausch in der Paarbeziehung, der Video-Kontakt mit den Großeltern – alle diese Bereiche werden durchdrungen vom Gebrauch von Smartphones und digitalen Social-Media-Kanälen.
Durch die Covid-Pandemie wurde der digitale Austausch immens intensiviert.
Wird die Entwicklung von sicheren Bindungen zwischen Eltern und Kindern, Schülern, Paaren, in beruflichen Beziehungen durch die Nutzung von digitalen Möglichkeiten eher gefördert oder evtl. sogar gestört? Wann führt die Intensität der Online-Beziehungen zu Bindungsproblemen oder sogar zu Störungen, so dass Menschen eine Beratung oder Therapie benötigen? Trotz unendlicher Möglichkeiten der Online-»Ver-Bindungen« kann die Einsamkeit groß sein…

Disordered attachments in the digital age – causes, prevention, counseling and therapy


Virtually no technological revolution has changed our relationships as much as the digitalization of almost all aspects of daily life. The relationship between parents and their infants and children, between teachers and students, how young people interact in peer groups, and in home-schooling, home offices, dating habits and expectations, couples relationships, videoconferencing with grand-parents – all of these areas of life are now mediated by smart phones and other digital social media. The Covid pandemic has vastly increased the prevalence of digital interactions.
As a result, the question arises whether the use of digital technology promotes or perhaps distorts the development of secure attachment between parents and children, students, couples, and in professional relationships. At what point does the pervasiveness and intensity of online relationships lead to attachment problems or even disorders requiring counseling or therapy? Despite the endless possibilities for online connection, loneliness may be profound…

Datum

16. - 18.Sep 2022

Uhrzeit

Ganztägig

Mehr Informationen

weitere Informationen
weitere Informationen
Scroll to Top