"Selbstbestimmung rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit"

Tagung 2024

36. Jahrestagung der ISPPM

Vom 01.11. bis 03.11.2024 in Schlangebad-Bärstadt (Deutsch) als Hybridveranstaltung mit Online-Übertragung auf Deutsch und Englisch am Samstg, 02.11..

Deutschsprachige Präsenzveranstaltung in Schlangenbad-Bärstadt mit Online-Übertragung in Deutsch und Englisch am Samstag

Willkommen zu unserer Jahrestagung 2024

Wir freuen uns sehr, Sie zu unserer Tagung „Selbstbestimmung rund um  Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit" begrüßen zu dürfen.

Es ist uns ein Herzensanliegen fundiertes Wissen über eine langfristig gesunde menschliche Entwicklung beginnend mit der Konzeption zu teilen.

Wenn der Start ins Leben mit Herausforderungen und Belastungen einhergeht, prägt dies nicht nur die Mutter oder das Kind. Das ganze Familiensystem ist betroffen. Paare, die in der Geburt ihrer Selbstbestimmung beraubt waren, sagen häufig: “Hätten wir das vorher gewusst…”. Für sie ist Selbstbestimmung in der Folgeschwangerschaft sehr wichtig.  

Pioniere wie Eva Reich, Dr. Marina Marcovich und Prof. Dr. Otwin Linderkamp haben dieses Wissen längst in die Praxis eingeführt. Doch scheint Einiges in der Geburtshilfe gegenläufig zu den aktuellen Erkenntnissen über die Bedingungen für positive Geburtserfahrungen zu sein.   

Zum 100. Geburtstag der Ärztin Eva Reich, schenken wir unsere besondere Aufmerksamkeit ihrem herausragenden Beitrag zu der körperorientierten Begleitung in der Arbeit mit Schwangeren, Gebärenden und jungen Familien. Sie hat mit ihrem Wirken viele methodische Ansätze angestoßen: dazu gehören die emotionale erste Hilfe (EEH) und Ressourcen- und Körperorientierte Krisenbegleitung. Die Begriffe Regulation und Co-Regulation wurden im Besonderen von ihr geprägt.       

Wenn das Leben mit schwierigen Bedingungen, wie z.B. einer Frühgeburt, beginnt, kann ein liebevoller, achtsamer und respektvoller Umgang nachhaltig traumatische Beeinträchtigungen vermeiden. Vor 30 Jahren haben Dr. Marina Marcovich und Prof. Dr. Otwin Linderkamp die beziehungsorientierte Frühgeborenenpflege im deutschsprachigen Raum eingeführt.  

Es wurde mit vielen Studien nachgewiesen, dass der Ansatz, in dem die Frühgeborene so früh wie möglich den Körperkontakt mit ihren Eltern haben, gesundheits- und bindungsfördernd ist.   

Wir spannen den Bogen von diesen Pionieren mit ihren profunden Arbeiten im pränatalen Bereich und deren Bedeutung bis heute. In einer großen Podiumsdiskussion am Sonntag analysieren wir, ob diese wichtigen Werke in der Geburtshilfe integriert worden sind oder nicht! Dann gibt es auch gegenläufige Entwicklungen zur beziehungsorientierten Begleitung in der Schwangerschaft, Geburt und ersten Lebenszeit. 

In Anbetracht dieser verschiedenen Aspekte werden wir die sich aktuell daraus ergebenden Herausforderungen für Schwangere und Gebärende sowie die Aufgaben und Ziele für Fachkräfte, die sie in dieser wichtigen Lebensphase begleiten, herausarbeiten.  

 

Ticketkauf

Ab sofort bieten wir das 3-Tage-Ticket zum Preis von 300 Euro an.

Mitglieder und Studierende erhalten weitere attraktive Rabatte! 

Programm

Wir freuen uns sehr nach einer langen Vorbereitungsphase Ihnen das vollständige Programm für die 36. Jahrestagung der ISPPM vom 01. bis 03. November 2024 vorzustellen.

Gemeinsam möchten wir fundiertes Wissen über eine langfristig gesunde menschliche Entwicklung von der Konzeption an teilen.

Bei unserer 3-tägigen Tagung werden wir die Bedeutung ....

Mit interaktiven Elementen schaffen wir eine angenehme und inspirierende Atmosphäre auf der Tagung, um unsere Tradition lebendiger und atmosphärischer Jahrestagungen fortzusetzen. Freuen Sie sich auf zahlreiche Gelegenheiten für persönliche Begegnungen und den fachlichen Austausch.

Großer Saal

Eröffnung

19.00 Uhr

Kola Brönner, Präsidentin der ISPPM, zusammen mit Paula Diederichs

Eröffnung der Tagung


20.00 Uhr

Thomas Harms

Videovortrag: Eltern und Babys der Zukunft - Zur Bedeutung der Pionierarbeiten Eva Reichs für die moderne Eltern-/Säuglings-/Kleinkind-Körperpsychotherapie


20.30 Uhr

Kola Brönner, Amara Eckert

Gemeinsame Einstimmung

Freitag, 01.11.24

19.00 – 21.30 Uhr

Come together

kleines Buffet, Getränke, Musik

Freitag, 01.11.24

21.30 – 22.30 Uhr

Morgeneinstimmung

Einstimmung in den Tag

Samstag, 02.11.24

09.15 – 09.30 Uhr

Hauptvorträge 1, Großer Saal

09.30 Uhr

Paula Diederichs

Selbstbestimmung in der frühen Mutterschaft: psychisch - körperlich - politisch


10.15 Uhr

Mechthild Deyringer

von Eva Reichs "Schmetterlingsmassage zur Bindung durch Berührung"

Samstag, 02.11.24

09.30 – 11:00 Uhr

Kaffee-Pause

In allen Tickets inklusive.

Samstag, 02.11.24

11.00 Uhr – 11.30 Uhr

Workshops

Workshopangebote

11.30 Uhr

Anabel und Swen Galster

RealTalk - Was Respekt im Kreißsaal mit Geburtstrauma zu tun hat


11.30 Uhr

Galina Tcyganok

Auf dem Weg zur Selbstbestimmung: Reflektionen einer Frau, Mutter und Psychologin


11.30 Uhr

Paula Diederichs

Ressourcen - körperorientierte Krisenbegleitung für die Zeit von Schwangerschaft, Geburt und früher Kindheit

Samstag, 02.11.24

11.30 – 13:00 Uhr

Mittagspause

Samstag, 02.11.24

13.00 – 14.30 Uhr

Vorträge

Vorträge

14.30 Uhr

Dr. Marina Markovich
Frühgeboren - zwischen Freiheit und Geborgenheit

15.10 Uhr
Fr. Dr. Eva Heine
Bonding im Kreißsaal bei Frühgeburt

15.50 Uhr
Prof. Dr. Sven Hildebrandt
Laudatio an Prof. Dr. Otwin Linderkamp

Samstag, 02.11.24

14.30 – 16.10 Uhr

Kaffee-Pause

Samstag, 02.11.24

16.10 – 16.35 Uhr

Workshop für Betroffene, Filmvorführung und Reflektion

16.35 Uhr
Fr. Mitschdörfer als Vertreterin des Frühgeborenenvereins/Kola B. Brönner
Workshop für Betroffene

16.35 Uhr
Fr. Herndobler
I.B.T. nach Katrin Boger - Integrative Bindungsorientierte Traumatherapie bei Säuglingen, Kleinkindern und Vorschulkindern

16:35 Uhr
Prof. Dr. Sven Hildebrandt
Filmvorführung/Fotomaterial zu Prof. Dr. Otwin Linderkamp

17:45 Uhr
Kola B. Brönner und Prof. Dr. Amara Eckert
Reflektion und Wahrnehmung

Samstag, 02.11.24

16.35 – 18.15 Uhr

Großer Saal

Festabend

19.00 Uhr
Kontakt zur englischsprachigen Tagung

19.30 Uhr
Ein ISPPM-Improvisations-Theater
Utopie und Dystropie zur Geburt

20.00 Uhr
Festessen
(in allen Tickets inklusive)

21.30 Uhr
Folkloretanz

22.00 Uhr
Tanz

Samstag, 02.11.24

19.00– 23.00 Uhr

Morgeneinstimmung

Einstimmung in den Tag

Sonntag, 03.11.24

09.15 – 09.30 Uhr

Vorträge, Großer Saal

Vorträge

09.30 Uhr

Prof. Dr. Sven Hildebrandt
Selbstbestimmung rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

10.00 Uhr
Dr. Ludwig Janus
Selbstbestimmung als Verbindung zum ureigensten weiblich-mütterlichen Potential

Sonntag, 03.11.24

09.30 – 10.30 Uhr

Kaffee-Pause

Sonntag, 03.11.24

10.30 – 10.40 Uhr

Podiumsdiskussion

10.40 Uhr
Kola B. Brönner, Vertreterin Motherhood, Sven Hildebrandt, Ludwig Janus, Swen Galster, Marita Klippel-Heidekrüger, Vertreterin Frühgeborenenverein
Selbstbestimmung rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Sonntag, 03.11.24

10.40 – 11.40 Uhr

Bewegungseinheit

mit Kola B. Brönner und Prof. Dr. Amara Eckert

Sonntag, 03.11.24

11.40 - 11.45 Uhr

Fish Bowl

Moderation Kola B. Brönner und Prof. Dr. Sven Hildebrandt

Sonntag, 03.11.24

11.45 - 13.00 Uhr

Großer Saal

Abschluss der Tagung

Kola B. Brönner

Rückblick, Schlusswort und Ausblick


Sonntag, 03.11.24

13.00 - 13.30 Uhr

WORKSHOPS

Als Bonus bieten wir mehrere Workshops an, die zusätzlich gebucht werden können.

Modifizierte Bindungsanalyse

Bruni Kreutzer-Bohn

01.11.2024

10.00 - 13.00 Uhr

Hypnotische Geburtsvorbereitung

Julia Bergmann

03.11.2024

14.30 - 18.00 Uhr

Der Geburts-Lebens-Weg

Gunhild Knöbl

01.11.2024

10.00 - 13.00 Uhr

Der traumasensible Geburtsplan

Zuzana Laubmann

03.11.2024

14.30 - 18.00 Uhr

REFERENTINNEN UND REFERENTEN

Erfahren Sie mehr über die Referentinnen und Referenten bei der diesjährigen Jahrestagung

Galina Tcyganok

Master Psychologie, Bindungsanalytikerin in Ausbildung, Schriftführerin der ISPPM e.V.

Kola Brönner

Dipl.-Sozialarbeiterin, Heilpraktikerin

Prof. Dr. med. Sven Hildebrandt

Gynäkologe, Professor der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dr. med. Ludwig Janus

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Pränatalpsychologe und Psychohistoriker

Swen Galster

Psychologe, Vizepräsident der ISPPM

Marita Klippel-Heidekrüger

Dipl.Pädagogin, Pränatal fundierte Psychotherapie/Psychosomatik, HP, Gestalttherapeutin DVG

Bruni Kreutzer-Bohn

Diplompsychologin

Julia Bergmann

Klinische Hypnotherapeutin

Zuzana Laubmann

MA., HPP Pädagogin, Soziologin Körperorientierte Traumatherapie Somatic Experiencing Practitioner Systemische Therapie und Coaching Doula - Geburtsbegleitung Dozentin und Kursleiterin

Christian Strässle

Lizenzierter IoPT Trainer, Dipl. Systemischer Business Coach (OA)

Anabel Galster

Geburtspsychologin

Thomas Harms

Psychologe, Supervisor, Ausbilder in bindungsorientierter Körperpsychotherapie und Emotionellen Ersten Hilfe (EEH)

Gunhild Knöbl

Autorin, Heilpädagogische Kinderpflegerin, Geburtsvorbereiterin

Paula Diederichs

Dipl.-Sozialpädagogin

Simina Angelescu

Psychologin, Psychotherapeutin

Jetzt Ticket kaufen

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser besonderen Tagung im Seminarhaus Sampurna Schlangenbad-Bärstadt .

Anmeldung Jahrestagung 2023 (#75)
Preis: 300,00 €

Da Sie angegeben haben Student/-in zu sein, erhalten Sie auf den oben genannten regulären Ticketpreis einen Rabatt in Höhe von 210 Euro!
(Siehe Übersicht unten.)

Apply Coupon

Es wurden noch keine Zahlungspositionen ausgewählt.

Anmeldung Jahrestagung 2023 (Mitglieder) (#76)
Preis: 250,00 €

Da Sie angegeben haben Student/-in zu sein, erhalten Sie auf den oben genannten regulären Ticketpreis einen Rabatt in Höhe von 180 Euro!
(Siehe Übersicht unten.)

Apply Coupon

Es wurden noch keine Zahlungspositionen ausgewählt.

Nach oben scrollen