Charta: "Rechte des Kindes vor, während und nach der Geburt"

Zur Entstehung

Die „Charta der Rechte des Kindes vor, während und nach der Geburt“ wurde innerhalb der ISPPM erarbeitet und 2005 verabschiedet.

Der völkerrechtlichen Vereinbarung der UN-Kinderrechtskonvention mangelt es an Deutlichkeit in Bezug auf die vorgeburtliche Lebenszeit. Darum ist die ISPPM 2014 Mitglied bei der „Nationalen Coalition Deutschland – zur Umsetzung der Kinderrechte in nationales Recht – geworden, um die Inhalte der ISPPM Charta auf die nationale und internationale Ebene der UN-Kinderrechtskommission zu tragen.

Den Text der Charta der „Rechte des Kindes“ finden Sie hier.

Scroll to Top